zum Inhalt springen

Forschungstransfer, Gründung und Innovation

Foto: pixabay.de

Forschungstransfer beinhaltet sowohl die Nutzbarmachung von Forschung im Rahmen des Technologie- und Innovationstransfers, als auch die Wissensvermittlung aktueller Forschungsergebnisse.

Eine besonders effektive Form der wirtschaftlichen Verwertung von Forschungsergebnissen ist die Gründung von Unternehmen. Die WiSo-Fakultät engagiert sich im Bereich Entrepreneurship in vielfältiger Weise, unter anderem durch den Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Managementlehre für Nicht-Wirtschaftswissenschaftler an der Universität zu Köln (Prof. Dr. Christian Schwens). Mehr dazu sowie zu konkreten Gründungen im Zusammenhang mit unserer Fakultät erfahren Sie auf unserer Webseite: Entrepreneurship.

Der wichtigste Kanal der Wissensvermittlung ist die Lehre. Die WiSo-Fakultät der Universität zu Köln legt daher Wert darauf, dass die Lehre in allen Disziplinen auf aktuelle Forschungsergebnisse Bezug nimmt und praxisbezogen ist. Über den Schwerpunkt der Wissenschaftskommunikation werden zudem die interessierte Öffentlichkeit und Stakeholder aus allen Bereichen des Lebens in den wissenschaftlichen Diskurs einbezogen. Die WiSo-Fakultät kooperiert zudem mit der Kölner Journalistenschule, deren Student*innen beispielsweise bereits in einer Videointerviewreihe mit WiSo-Professor*innen unsere Forschungsergebnisse aufbereitet haben. Einige Beispiele dafür finden Sie hier: "Business needs more moral" (Bernd Irlenbusch), “Overtreatment is a waste of resources” (Matthias Sutter), "Gay and lesbian family issues" (Karsten Hank).

Entrepreneurship

Beispiele für Kooperationen mit Unternehmen

Kooperationen mit Bildungseinrichtungen