zum Inhalt springen

Hochschuldidaktik

Die WiSo-Fakultät hat sich zum Ziel gesetzt Professor*innen und wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen bei ihrer Lehrtätigkeit zu unterstützen und weiterzubilden und dadurch die Qualität der Lehre zu stärken. Durch das Weiterbildungsangebot sollen auch überfachliche Kompetenzen der Lehrenden, insbesondere Fähigkeiten und Kenntnisse auf dem Gebiet der Hochschuldidaktik, ausgebaut werden.  

Umfangreiches Weiterbildungsangebot

Die WiSo-Fakultät bietet ihren Professor*innen und wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen ein umfangreiches Weiterbildungsangebot an und übernimmt die Teilnahmekosten. Es stehen folgende hochschuldidaktischen Angebote zur Verfügung:

Tutor*innen Schulungen

Mit dem WiSo-Tutorienmodell sollen Studierende vom Beginn ihres Studiums bei ihrem selbständigen, eigenverantwortlichen Lernen in Kleingruppen und semesterbegleitenden kontinuierlichen Arbeit stärker als bisher unterstützt werden. Für die gelingende Gestaltung und Durchführung der Tutorien können die Tutor*innen im Rahmen eines Workshops das Basiswissen zu den Themen Lehren und Lernen, Moderation und Gruppendynamik sowie methodisches Handwerkszeug erwerben. Der zweitägige Grundlagenworkshop wird jedes Semester vom Zentrum für Hochschuldidaktik angeboten. Die Teilnahmekosten werden automatisch von der WiSo-Fakultät übernommen.

Beispiele für gute Lehre

Die WiSo-Fakultät sowie die Universität zu Köln zeichnet Professor*Innen und wissenschaftliche Mitarbeiter*Innen für hervorragende Leistungen in der Lehre mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet.

Junior-Lehrpreis

Der Junior Lehrpreis wird für exzellente Lehre im akademischen Mittelbau vergeben. Die WiSo Fakultät möchte hiermit die außergewöhnlichen Leistungen der wissenschaftlichen Mitarbeiter auf allen Ebenen der Lehrprogramme anerkennen. Gute Lehre ist ein wichtiger und essenzieller Teil einer akademischen Karriere. Daher wird der Preis auf Basis der Evaluationsergebnisse der Lehrveranstaltungen durch den Studienbeirat vergeben. 

Albertus-Magnus-Preis

Die Verleihung des Albertus-Magnus-Preises durch die Studierendenschaft dient der Anerkennung und Förderung besonderer Leistungen in der Lehre und für die Studierenden der WiSo-Fakultät. Die Absolventinnen und Absolventen eines jeden Semesters nehmen durch ein Abstimmungsverfahren aktiv am Entscheidungsprozess der Preisvergabe teil.


Preisträger

Universitätspreis für Lehre und Studium

Der Universitätspreis in der Kategorie "Lehre und Studium" wird für herausragende Veranstaltungen und Angebote im Bereich Lehren und Lernen verliehen, die aufgrund ihres innovativen Charakters, ihrer Vielfältigkeit und ihrer Bedarfsorientierung eine hohe Anerkennung durch die Studierenden erfahren, nicht länger als drei Jahre zurückliegen und bereits in der Praxis erprobt sind.

Der Universitätspreis im Bereich Lehre und Studium geht an Professor Dr. Jörn Grahl in Anerkennung seines Engagements in der Entwicklung eines innovativen Lehrformats für die Lehrveranstaltung „Seminar on Digital Transformation and Value Creation“ im Wintersemester 2016/17. Laudatio: Dr. Dirk Rohr

Der Universitätspreis im Bereich Lehre und Studium geht an Claudius Mandel in Anerkennung seines Engagements in der Entwicklung eines innovativen Lehrformats für die Lehrveranstaltung „Orientierung und Reflexion: Eine Dialogwerkstatt“ im Wintersemester 2015/16. Laudatio: Philipp Thimm.