zum Inhalt springen

Fachtagung zu Fairtrade-Forschung an der Uni Köln

Einladung zur Eröffnung

FairTrade Banane

Foto: Pixabay.com / IsaacFryxelius

Das Global South Studies Center (GSSC) der Universität zu Köln veranstaltet vom 23. bis zum 25. September 2018 zusammen mit TransFair e.V. die erste Fachtagung zum Themenkomplex Fairer Handel im deutschsprachigen Raum. Ob Gold, Kaffee, Bananen, Tee, Schokolade oder Baumwolle, Handelswege von Produkten wie diesen werden auf interdisziplinären Panels zu „Fallbeispielen Fairen Handels aus der Praxis“, „Wertediskurs im Fairen Handel“, „Nachhaltiger und Fairer Konsum“, „Fairer Handel im Textilsektor“ und „Fairer Handel kontrovers“ diskutiert.

Den Auftakt der zweitägigen Konferenz bildet eine Podiumsdiskussion zum Thema „Faire öffentliche Beschaffung“, zu der die Presse und alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Um vorherige Anmeldung (katharina.diederichs(at)uni-koeln.de) wird gebeten.

Termin:
Sonntag, 23. September 2018, 17.00 Uhr
Eröffnung der Fachtagung „Mehr als nur ein fairer Preis“ und anschließende Podiumsdiskussion
Universität zu Köln, Hörsaalgebäude, Hörsaal G, Universitätsstr. 35,
50931 Köln

Nach Grußworten von Elfi Scho-Antwerpes (Bürgermeisterin der Stadt Köln), Prof. Dr. Manuela Günter (Prorektorin der Universität zu Köln) und Dieter Overath (Vorstandsvorsitzender TransFair e.V.) findet die Podiumsdiskussion „Faire öffentliche Beschaffung. Zwischen Anspruch und Wirklichkeit“ statt mit:

  • Dr. Lale Akgün (Hochschule Bonn-Rhein-Sieg)
  • Rosa Grabe (FEMNET e.V.)
  • Johanna Pulheim (Stadt Köln)
  • Marie-Luise Lämmle (Engagement Global)
  • Dr. Peter Pawlicki (Electronics Watch)
  • Dr. Werner Görg (IHK Köln)

Die Moderation übernimmt Dr. Sarah Brasack (Kölner Stadt-Anzeiger). Im Anschluss an die Veranstaltung findet ein Umtrunk statt.

Weitere Informationen: http://gssc.uni-koeln.de/fairtrade.html