zum Inhalt springen

Das größte Klimaproblem - fehlende Kooperation

Axel Ockenfels und Peter Cramton über den Weg zur Klimakooperation

Der Klimawandel ist grundsätzlich ein Kooperationsproblem. So lautet die Aussage eines Artikels, der am 30. August von der Thomson Reuters Foundation veröffentlicht wurde. Die Autoren, darunter auch Axel Ockenfels und Peter Cramton von der Universität zu Köln, stellen fest, dass auch nach 25 Jahren gescheiterter Klimaverhandlungen deren Vorgehensweise nicht geändert werde. Sie beriefen sich auf ein System von ineffektiven Versprechungen und Überprüfungen. Und genau hier liegt das Problem, so die Ansicht der Autoren. Jedes Land hoffe darauf, dass sich jemand anderes um das Problem kümmern werde.

Um dieses Problem zu lösen, stellt der Artikel einen Ansatz vor, der eine erfolgreichere Zusammenarbeit verspricht. Es müssen gegenseitige Vereinbarungen geschaffen werden, frei nach dem Motto „Ich mach’s, wenn du es machst!“ Es gehe nicht, dass sich einzelne aus der Verantwortung ziehen, aber trotzdem von einer Verbesserung profitieren wollen. Ist das Problem der Kooperation einmal gelöst, können die Probleme effektiv angegangen werden.

Den ganzen Artikel finden Sie hier: The path to climate cooperation.

Das Buch Global Carbon Pricing von Axel Ockenfels, Peter Cramton, Steven Stoft und David JC MacKay beschäftigt sich eingehender mit dem Thema.