zum Inhalt springen

John F. Kennedy Memorial Fellowship für Christopher Wratil

Forschung zum Rat der Europäischen Union in Harvard

Dr. Christopher Wratil, seit 2016 Thyssen Postdoc Fellow am Cologne Center for Comparative Politics, wurde für das renommierte John F. Kennedy Memorial Fellowship am Minda de Gunzburg Center for European Studies (CES) in Harvard ausgewählt.

Ab September 2018 wird Christopher Wratil für ein Jahr am CES in Harvard sein, um für das geplante Forschungsprojekt Videoaufzeichnungen von öffentlichen Beratungen des Rates der Europäischen Union während der Wirtschafts- und Finanzkrise zu analysieren. Das Forschungsvorhaben ist das erste Projekt, das Videos als Quellen für das Verhalten von Regierungen auf der EU-Ebene auswertet. Ziel des Projekts ist es, das Verständnis dafür zu verbessern, wie Regierungen auf EU-Ebene verhandeln. Zu diesem Zweck werden fortschrittliche Methoden der quantitativen Textanalyse sowie multivariate Skalierungsverfahren eingesetzt. Das bedeutet konkret, dass sowohl die politische Rhetorik der Regierungen anhand von Worthäufigkeiten sowie die inhaltliche Positionierung der Akteurinnen und Akteure zu verschiedenen Verhandlungsthemen analysiert werden.

Die erste Projektphase (2016-2018) wurde von der Fritz Thyssen Stiftung über ein Forschungsstipendium am Cologne Center for Comparative Politics finanziert. „Ich freue mich sehr, das Forschungsprojekt am Center for European Studies in Harvard als einem der weltweit führenden Orte in der Europaforschung fortsetzen zu können und durch den Blick von außen, die EU aus neuen Perspektiven zu betrachten,“ beschreibt Christopher Wratil seine Erwartungen für den Aufenthalt. 

Über das Fellowship

Das John F. Kennedy Memorial Fellowship wurde 1966 als Stiftung mit Mitteln der Bundesregierung und der deutschen Industrie als Erinnerung an den getöteten US-Präsidenten gegründet. Jedes Frühjahr werden bis zu drei Stipendien auf Wettbewerbsbasis an deutsche Postdoktoranden vergeben, die gerade eine Habilitation oder eine gleichwertige Arbeit schreiben. Die Stipendien gewähren ein Stipendium von 60.000 Dollar für den Aufenthalt in Harvard. Die Stipendiat*innen schließen sich im Rahmen des „Visiting Scholars Program“ anderen Gastwissenschaftler*innen am CES an. Das Fellowship wird von deutscher Seite vom DAAD administriert. 

Mehr Informationen zum Fellowship:

Weitere Informationen zu Christopher Wratil: